Welche Kosten kommen auf den Kläger zu und welcher Betrag kann ausgezahlt werden?

Inhalt des Ratgebers:

Warum kann man Online-Casino-Verluste zurückfordern?

Bis zum Staatsvertrag zur Neuregulierung des Glücksspielwesens vom 01. Juli 2021 waren Online-Glücksspiele in Deutschland grundsätzlich verboten. Zahlreiche Online-Casinobetreiber haben dies ignoriert und auf Kosten von Spielern Milliarden verdient. Diese Missachtung der Gesetze kommt den Spielern jetzt zugute. Tausende Spieler haben ihre Online-Verluste bereits erfolgreich zurückgefordert.

Was kostet eine Klage?

 

Die Kosten einer Klage setzen sich aus den Anwaltskosten beider Partien und den Gerichtskosten zusammen. Gewinnt der Spieler den Prozess, sind die gesamten Kosten vom verklagten Online-Casino-Anbieter zu tragen. Verliert der Spieler hingegen, muss er die gesamten Prozesskosten selbst tragen.

 

Natürlich steigen die Gesamtkosten, wenn die Klage mit einem Anwalt durchgeführt wird, gleichzeitig steigen aber auch die Chancen, den Prozess zu gewinnen um ein Vielfaches. Daher empfiehlt es sich, das Klageverfahren nicht selbst, sondern mit professioneller anwaltlicher Hilfe durchzuführen. Lesen Sie dazu gerne Klage mit oder ohne Anwalt durchführen und Unsere Erfahrungen mit Prozessen im Bereich des Online-Glücksspiels.

 

Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Prozess für den Spieler vollkommen kostenlos sein.

 

Gut zu wissen: Rechtsschutzversicherungen schließen in der Regel in ihren allgemeinen Rechtsschutzbedingungen (ARB) Glücksspiel und ähnliche Aktivitäten aus. Hierauf kann der Spieler somit leider nicht zurückgreifen.

 

Gut zu wissen: Wir arbeiten mit führenden und seriösen Prozessfinanzierern zusammen, welche es auch Geschädigten ohne finanzielle Mittel ermöglichen, ihre Verluste gerichtlich geltend zu machen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie gerne in einem kostenlosen Erstgespräch.

 

Welchen Geldbetrag erhält der Kläger ausbezahlt?

 

Ist eine Online-Casino-Klage erfolgreich und der Prozess wird zu Gunsten des Spielers entschieden, erhält dieser seinen Verlust zurückerstattet.

 

Ersetzt werden kann aber nur der tatsächliche Verlust eines Spielers, d. h. die Summe aller Einzahlungen abzgl. der Summe aller Auszahlungen. Etwaige Gewinne im Spiel, die umgehend verspielt worden sind, bleiben unberücksichtigt.

 

Nutzen Sie gerne unser Angebot zur kostenlosen Erstberatung und erhalten Sie zeitnah Ihre Spielverluste zurück . Jetzt Kontakt aufnehmen.

 

Erfahren Sie mehr über Online-Casino-Verluste: